Deutliche Trennung der Meinungen

Wir sind in einer interessanten Entwicklungsphase der Menschheit angelangt.
Covid-19 ist zu einem Scheidepunkt geworden.
 
Meiner Beobachtung nach, ist es nicht mehr möglich ist, die festgefahrene Meinung eines Menschen zu ändern.
 
Es gibt heutzutage so viele Informationsquellen und jeder, der sich vorurteilsfrei und unbefangen informiert, wird das Welt-Theater durchschauen.
 
Dann sehe ich aber, dass nur Informationsquellen genutzt werden, die die vorherrschende eigene Meinung bestätigen und diese nicht in Frage stellen.
 
In dieser Zeit trifft man Leute, die wie willenslose Menschenwesen sich von Medien in eine Richtung treiben lassen, wie Schafe (sorry für den Ausdruck), die vom Hund zusammengetrieben werden, ohne im Geringsten die Richtung zu hinterfragen, in die sie getrieben werden.
 
Oder anders ausgedrückt, die Menschheit wird in der Evolution in eine Richtung gedrängt, die kaum mehr Widerstand erlaubt. Der Mensch wird zum Digitalen Wesen, das durch eine Obrigkeit (Regierungen, Pharmakonzerne, Systeme) kontrolliert wird. (war natürlich schon immer so, nur nicht so Deutlich in der Ausprägung)
 
Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die entweder instinktiv erkennen, dass da etwas nicht ganz rund läuft, oder es sind Wissenschaftler, die sich für eine offene Diskussion bemühen und ihre Thesen auch wissenschaftlich belegen.
 
Es sind Menschen, die ihr Wissen teilen und die aufklären möchten.
Nur:
„Es ist nicht mehr möglich, Menschen, welche in den Mainstream Medien sitzen oder von denen schon „digitalisiert“ respektive „ge-brainwashed“ wurden, zu erreichen ! ! ! „
 
Sie sind, wie schon verloren, im Kampf der Individualität und Freiheit.
 
Diese machtvolle Steuerung macht die Menschen widerstandslos und willenslos.
 
Die Meisten möchten auch nicht gestört werden in Ihrem selbstgewählten Kokon und marschieren so weiter, wie es die, die gerade an der Macht sitzen, für sie wählen.
Wir leben ja gut, haben keinen Krieg, haben genug zu essen und können uns (noch) alles leisten, wieso sollen wir uns also nicht etwas in dieser Masse treiben lassen?
 
Natürlich war es schon immer so, aber in dieser Phase kommt es wirklich deutlich zum Ausdruck, weil es kaum einen Menschen gibt, der momentan nicht von dieser Situation beeinflusst wird. Mit anderen Worten, erstmals haben wir ein Phänomen, das fast alle Menschen gleichzeitig trifft und somit wird es jetzt deutlich, auf welcher Seite man steht.
Aus oben erwähnten Gründen werde ich jetzt auch weniger oder kaum noch über Facebook kommunizieren.
 
Der Prozess, sich von der angstmachenden, in Stakkato-Manier rezitierten Beeinflussung der Medien zu lösen ist nicht einfach, aber es zeigt sich immer deutlicher, dass dies der einzig gangbare Weg ist, für denjenigen, der ein selbstbestimmtes Leben führen will.
Heutzutage reicht es aber nicht, wenn man für sich dafür entscheidet, keine Nachrichten zu schauen oder keine Zeitungen zu lesen.
 
Dies reichte bisher, um sich zu schützen, nun bauen aber alle andern, welche die Mainstream Medien konsumieren an einem starken morphischen Feld, welches ständig Jeden erreicht.
Nur Bewusstheit und Erkennen kann uns schützen.
Es ist eine tägliche Herausforderung.
 
Ich weiss nicht, wer der Künstler dieser Bilder ist. Bilder sagen mehr als tausend Worte !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 12 = 16