Psychosomatische Analyse der Wirbelsäule

Die Mentalebene ist das Zuhause unserer Ideen und Gedanken. Gedanken, genährt mit Aufmerksamkeit und Konzentration sind Kräfte mit enormer Wirkung.

Die Seele ist das Zuhause unserer Gefühle. Gedanken, die stark genug sind, manifestieren sich als Gefühle.

Die Gefühle sind direkt mit dem grobstofflichen Körper verbunden.      

Gedanken die unser Gefühl beherrschen, lenken und leiten uns, lassen uns gesund oder krank sein, lassen uns gewinnen oder verlieren. 

Der Ursprung jeder Krankheit ist in geistig-mentalen und seelisch-emotionalen Ursachen zu suchen.

Illustration aus Webinar Energieheilung 

Mögliche Ursachen / Psychosomatik:

Die möglichen Ursachen könnten Anlass zu Missverständnissen geben.

Jeder Mensch wird hat eine eigene Geschichte, die genau analysiert werden muss. Die aufgezeigten Ursachen sollen eher als Anstoss dazu verwendet werden, seine eigenen Glaubensmuster zu hinterfragen, als dass sie eine unumstössliche Tatsache darstellen. Karmische, frühgeburtliche oder Unfall bedingte Veränderungen der Wirbelsäule sind nicht berücksichtigt.

Seitliche Verbiegung der Wirbelsäule

Personen, die sicher zu etwas anderem zuwenden, sich von etwas wegdrehen

Unverbindlich, unentschlossen, Neigung zu Umwegen

Schultern

Viele Erlebnisse setzen sich in unseren Schultern ab, insbesondere schwere Verantwortungen

Rechte Schulter tiefer: Dominanz

Linke Schulter tiefer: weibliche Prinzipien stärker ausgeprägt

Hängende Schultern vermitteln Überlastung einer Person, physisch wie psychisch.

Nach vorne gebeugte Schultern symbolisieren einen Selbstschutz oder Furcht.

Schmächtige Schultern spiegeln Schwäche

Rundrücken

Unaufrichtig zum eigenen Leben

Ev. kann sich diese Person nicht gerade machen, sie hat ev. weniger Rückhalt zum eigenen Selbst.

Hohlkreuz

Diese Personen wollen es allen Recht machen

Federn durch das Leben

Brustbereich

Bündelt und transformiert Gefühle, Gedanken und Reaktionen

Bestimmte Empfindungen können die Brustmuskulatur und das darunter liegende Zwerchfell verhärten und den Atmungsapparat beeinträchtigen.

Becken

Verbindung zwischen Rumpf, Rückgrat und Fortbewegungsorgane

Enthält Kreuzbein- und Steissbeinwirbeln, die die Nervenbahnen kontrollieren, welche die Sexualität betreffen.

Verbindung zur Erde

Ruhe und emotionale Sicherheit.

Beckenschiefstand

Zeigt, dass der Energiefluss zwischen der oberen und der unteren Körperhälfte gestört ist.

Ergibt eine Fehlbelastung aufgrund falscher Statik und daraus resultierenden Muskel-, Sehnen-, und Bänderverspannungen.

Beine und Füsse

In physischer Hinsicht, sind die Beine und Füsse die Verbindung zur Erde. In geistiger Hinsicht stellen sie den Aspekt der Stabilität im Leben dar.

Neben der Stabilität zeigen die Beine und Füsse auch die Bodenständigkeit, das Gegenwartsbewusstsein und die Bewegungsfähigkeit.

Beinlängendifferenzen verursachen nicht nur in der Physis eine Verminderung  des  Gleichgewichts, sondern blockieren auch wichtige geistige Lebensaspekte.

Bandscheiben

Bandscheiben symbolisieren das feminine Prinzip der Wirbelsäule

Bei Selbstzweifeln oder Demütigungen versuchen die Bandscheiben den stetigen inneren Druck auszugleichen.

Probleme wie Degeneration der Bandscheiben oder Diskushernien werden meist durch physische Lasten oder mental-seelischen Überlastungen ausgelöst.

Schlussbemerkung

Der ganze Körper,  ja alle Zellen werden in psychosomatischer Hinsicht beeinflusst, da Gedanken und Gefühle direkte Auswirkungen auf den physischen Körper haben. Hier zeigte ich nur mögliche  Auswirkungen auf die  Wirbelsäule, dem Becken, den Schultern und Beinen auf.

Gedanken sind feine Kräfte mit enormer Wirkung. Unsere Intention bewegt die Energie im Körper und formt so Tag für Tag den Körper. Auch manifestierte Formen der Wirbelsäule  können durch die ständige Bewegung der Energie verändert werden. Im Alter tendiert der Körper zu grösseren Verbiegungen der Wirbelsäule. Im Taiji lernen wir, die Muskeln so zu aktivieren, dass die elastische Struktur der Wirbelsäule verbessert wird und eine Begradigung stattfindet.